.
Navigation  
  Home
  Updates17.Juli 2017
  Wie alles begann
  => Sascia,Scarlett,Bailey(1974-92)
  Samjai-Ausbildung-Ausstellung
  Daipi
  Rettungshundearbeit
  Seminare
  Reitbegleitung
  Salut 2016
  Salut
  Familie, Freizeit und Freunde
  Ausflüge 2012
  Ausflüge2011
  Hamburger Deerns
  Findelkind
  Gästebuch mit Bildern
  Colliepause Afrik.Hunde
  Videos
  Neue Links
  Pinnwand
  Bilder Galerien
  copyright
started 2007 by S.van Hoorn
Sascia,Scarlett,Bailey(1974-92)

In Erinnerung meines ersten  Collies

  Sascia !

BH,AD,SchH 1

 

geb.24.Okt.1974 - 1989

 

Mutter: Kathinka  vom Sittichgehege

Vater: Hadis   Collie ohne Abstammungsnachweis




ein Bild

Sascia wuchs als  Flaschenkind bei mir auf (siehe: wie es begann)! Sie war unglaublich anhänglich und las jeden Wunsch von meinen Augen ab! Mit 7 Wochen stuben rein, niemals angeleint ging sie mit mir durch dick und dünn.

U-Bahn, Bus und auch Fernbahnen,Kaufhäuser  und große Menschenansammlungen  waren für sie kein Problem! Ich brachte ihr jede Menge bei (Pfote geben, gib Laut,Kriechen,Männchen machen,rückwärts gehen,apportieren  und  tragen  aller  ihr von mir gezeigten Gegenstände, sei es zu ebener Erde oder aus dem Wasser!!u.v.m.) Sie war unermüdlich! Ich ging dann mit ihr auf den Hundeplatz (DSC Niendorf), wo sie bei Wettkämpfen mehrmals den 1.Platz , 2mal sogar den Wanderpokal gewann! Und das als Collie in einem Schäferhundverein!! Ich war mächtig stolz.

 


ein Bild
ein Bild
 

Die erlernte Fährtenarbeit  konnte sie auch einmal  einsetzen! Ich hatte im Urlaub auf einer Pferdeweide mein Portemonaie verloren! Nur aus Spaß forderte ich sie auf  mit mir zu suchen!! Sie ging los nach rechts und ich nach links und wir suchten gemeinsam die Weide ab!  Sie fand es tatsächlich !! Diese Hündin war unglaublich!!!!!!

Mit ca 4 Jahren ließ ich Sascia decken, da ich selber  gerne ein Töchterchen von ihr haben wollte!  Vater sollte ein Blue Merle Rüde sein!


ein Bild
                       Sascia mit ihren10 Welpen (Scarlett blieb bei uns)


Scarlett (Ut de Marsch)

Registrierpapiere 1.Generation

Mutter : Sascia  ohne  Papiere da Flaschenkind

Vater : Ascan Blue von Wählings

 

                          

Sie wurde geboren als einzige Blue Merle Hündin  unter  9 Geschwistern!


ein Bild


Da Scarlett sehr schön  geraten war( was einem Colliezüchter auffiel, den ich durch Zufall traf) kümmerte ich mich  mit seiner Hilfe um Registrierpapiere vom Club für Britische Hütehunde(CfBrH).Herr Manfred Schulze half mir dabei! Vielen Dank!

Ich ließ meinen Zwingernamen   "Ut de Marsch"  beim VDH eintragen und schützen, ging auf  zwei Ausstellungen  wo man Scarlett auch gleich mit   "V2 " beurteilte! Sie wurde angekört  und bekam die Zuchterlaubnis für einen Wurf.  Bis dahin hatte ich mich noch nicht wirklich mit Abstammung und Vererbung beschäftigt!

Wollte ich doch nur eine  Tochter von meiner Sascia haben! Scarlett war eine sehr liebenswerte,lebhafte, eher  hektische Hündin, kniff fremden Besucher gerne mal in die Hacken wenn diese an ihr vorbei gingen ,aber für den Schutzdienst hatte sie gar nichts übrig! Sie war unsere kleine Diva!

Da mein damaliger Freund auch einen "eigenen" Collie haben wollte, wurde die 2.Generation( mit Restrierpapieren) geplant. Ein schöner Rüde sollte her! Wir nahmen den "Ch.Northing Black vom Hamburger Wappen"!

 

ein Bild

Scarlett mit ihren 6Welpen(Bailey blieb bei uns)

Bailey Ut de Marsch

Registrierpapiere 2.Generation

 

Mutter: Scarlett ut de Marsch

Vater: Ch. Northing Black vom Hamburger Wappen

 

Bailey war die letzte Geborene von 6 Welpen, aber die Dickste vom ganzen Wurf!



ein Bild

 

Bailey war eine Seele von Hund! Artig ,ausgeglichen,verspielt freundlich zu jedem Menschen und Tier! Sie war die beste Freundin und Beschützerin unserer Tochter Anna!!

ein Bild


Sie hatte aber leider, wie auch ihre Geschwister das Problem, nicht auf glatten Böden und in Hallen so wie Bahnhöfe zu gehen!  Sie war ein typischer  "Teppichläufer", wie ich später von Colliezüchtern erfuhr!!

Gab es doch tatsächlich schon einen Namen für dieses Problem(besser Erbfehler genannt!!) Gab es doch schon mehrer Fälle in Baileys Vorfahren (väterlicherseits!!!) Ich wußte bis dato nichts von dieser Erbanlage und war entsetzt, dass mit solchen Tieren überhaupt weiter gezüchtet werden darf!!!

Ich finde, dass das schon an Tierquälerei grenzt, da diese Tiere mit einer ständigen Angst durch ihr Leben gehen, gibt es doch in dem heutigen Alltag ständig wechselne Bodenbeläge und Gebäude, die man betreten muss!!! Natürlich kann man seinen Hund ständig zu Hause im Garten oder Zwinger lassen, aber für mich ist ein Hund ein ständiger Begleiter wohin auch immer ich gehe! Ich habe daraus gelernt und meine Zucht mit Bailey nicht fortgesetzt!! Unsere Bailey mußte ihr Leben lang  mit der Angst fertig werden,denn auch sie wollte immer dabei sein!

1992 starb Bailey mit 11 Jahren an einer Vergiftung mit Rattengift!?

 

Bitte auf das Logo klicken!  
 

 
Werbung  
  "  
seit Januar 2007 sind es 96769 Besucher (227331 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Besucherzaehler